Nachhaltigkeit

Was ist recyceltes Leder?

Nachhaltigkeit ist ein weites Feld und offen für Definitionen – jeder versteht, was er oder sie will, und es gibt keine klare Definition. Aber wir könnten uns alle einig sein, dass wir nach einer besseren, umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Art  des Konsums und des Lebens suchen. Es wird immer wichtiger, was wir essen und woher es kommt. Wir interessieren uns dafür, wie Dinge hergestellt werden und woher sie stammen. Und wir können versuchen, mehr über Materialien herauszufinden. Aber seien wir ehrlich, es gibt viele Dinge da draußen, die immer noch nicht klar und schwer zu erfahren sind – wir verstehen Sie!


Wir möchten helfen, die Dinge ein bisschen klarer zu machen und anhand neutraler Quellen zu erklären, was die Worte hinter etwas bedeuten. Zu Beginn: Was ist recyceltes Leder und ist es nachhaltiger?


Leder im Allgemeinen


Leder ist die Haut von Tieren, die behandelt, gegerbt und verarbeitet werden, um daraus Kleidung oder Accessoires, Autositze oder Sofas, Handtaschen oder Schuhe herzustellen, um nur einige zu nennen. Es hat eine lange Tradition, da Tierhäute verwendet werden seit die Menschheit existiert, um vor Kälte zu schützen, sich zu bekleiden oder um sich wohl zu fühlen. Am Anfang war Leder ein Nebenprodukt der Jagd und Tötung eines Tieres. Im Laufe der Zeit wurde es selbst zu einem Gut, das einen hohen Wert haben kann und zu Tierzucht führt, ohne sich für das Fleisch zu interessieren.


Leder ist niemals vegan. Es besteht immer aus Tieren, sei es eine Kuh, eine Ziege, ein Krokodil oder ein anderes Tier.
Leder ist sehr strapazierfähig und langlebig. Möglicherweise besitzen Sie noch eine Geldbörse aus Leder von Ihrer Oma oder eine Jacke aus jüngeren Jahren, und beide sind wahrscheinlich noch in einem guten Zustand.


Leder kann pflanzlich oder chromgegerbt sein.

Die Tierhaut muss (mit Salz oder chemisch) behandelt werden, um eine biologische Zersetzung zu verhindern. Folgend müssen Leder mit chemischem Chrom oder auf pflanzlicher Basis gegerbt werden – es gibt Argumente für und gegen beide Methoden, aber dies wäre ein anderes Thema.

Verschmutzung der Lederindustrie


Die Nachfrage nach Leder wächst stetig und damit auch die Produktion. Aber das hat einen Preis und der Preis ist hoch. Es beginnt mit Land, das für die Viehzucht benötigt wird. Leder ist kein Nebenprodukt der Fleischindustrie, benötigt wird Platz für die Tiere und dies führt zu einer Waldrodung, wie sie 2019 im Amazonasgebiet zu beobachten und auch 2020 immer noch der Fall war. 80% aller seit 1988 in Brasilien verursachten Brände sind auf die Umwandlung in Viehweiden zurückzuführen.


Folgend muss Leder gegerbt werden (mit Chrom oder pflanzlich), um erhalten zu bleiben. Dieser Prozess vermeidet den biologischen Abbau des Materials, verbraucht jedoch eine immense Menge Wasser. 90% der Industrie verwenden immer noch Chrom. Bei diesem Verfahren werden auch viele Chemikalien freigesetzt.


Der Wasserverbrauch ist mit etwa 40 bis 45 Litern pro Kilo Leder, das beim Gerben verwendet wird, enorm. Oft wird in Indien oder anderen Ländern gegerbt, in denen dieses Wasser ohne Filterung entsorgt wird.

Recyceltes Leder – wie es hergestellt wird


Recyc Leather ist der Spezialist für recyceltes Leder. Sie verwenden alte Produkte, aber hauptsächlich Fetzen und Reste aus der Lederindustrie, um neue Produkte herzustellen.
Das Leder wird zu einem Pulver zerkleinert, das mit Naturlatex gemischt wird. Im nächsten Schritt wird eine neue Art von Leder oder Stoff hergestellt, die zuletzt beschichtet werden muss. Informationen darüber, wie die Beschichtung zusammengesetzt ist, was sie enthält usw. werden nicht kommuniziert.
Das Ergebnis enthält 60% Leder, 30 % Naturfasern wie Latex für den Kleber und 10% Synthetik für die Beschichtung.


Haptik und Aussehen


Das Aussehen von recyceltem Leder und die Haptik kommen dem neuen Leder sehr nahe. (Wir haben das Material auf der Premiere Vision Show in Paris 2020 gesehen.) Außerdem können Muster verwendet werden, die das Leder wie exotisches Leder aussehen lassen, ohne es zu sein. Dies ist eine gute Alternative zu neuem Leder.

Die Frage der Nachhaltigkeit


Ist recyceltes Leder also nachhaltiger? Ja, das ist es. Reste ist besser in der Verwendung als neue Rohstoffe. Abfallreduzierung ist auf jeden Fall eine gute Idee. Latexkautschukkleber ist ebenfalls eine gute Idee.


Was aber sicher ein Problem bleibt, ist, dass das Produkt weder vegan noch biologisch abbaubar ist. Leder ist gegerbt und die restlichen Stücke sind auch. Ferner wird eine neue Beschichtung hinzugefügt, die wahrscheinlich PU oder andere Chemikalien enthält.
Wir würden uns freuen, mehr über die verwendete Beschichtung und die Frage zu erfahren. Ebenso was nach dem Gebrauch mit Artikeln aus recyceltem Leder zu tun ist. Gibt es eine Chance zum Recyceln (Achtung: Recycling ist nicht die beste Lösung, wie wir in unserem Blog zuvor erklärt haben)? Oder kann recyceltes Leder immer wieder verwendet werden?


Denken Sie außerdem daran, dass Recycling wie die Erlaubnis zur Verschmutzung klingen kann. Das heißt, nur weil Reste aus der Lederindustrie verwendet werden, wird die Industrie nicht nachhaltiger. Und Sie sollten Ihren Lederkauf nicht für Gut heißen, indem Sie sich sagen, dass er später recycelt werden kann.


Was wir glauben, ist, dass „kein Leder“ die beste Wahl ist. Besser als das Töten von Tieren ist es, pflanzliche Grundmaterialien wie Baumwolle, Leinen oder Kork zu verwenden. Materialien mit geringen Auswirkungen auf die Natur und keinerlei auf Tiere. Wählen Sie am besten Materialien, die nach Gebrauch biologisch abgebaut werden können, da sie keine Chemikalien oder PU enthalten.
Wenn Sie Leder möchten, suchen Sie nach Marken mit recyceltem Leder. Aber stellen Sie immer noch Fragen, wie es gemacht wurde.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.